Kursteilnehmer der Dialektik-Seminare werten aus

„Es war ein sehr lebendiges und politisches Seminar. Ich habe von Stefans Leitung des Seminars sehr viel für den streitbaren Umgang mit anderen Leuten gelernt: Das Wesen in den Beiträgen auffinden, den Leuten helfen, es exakt zu formulieren.“ (Ulja aus Recklinghausen)

„Gut finde ich, dass Stefan immer versucht hat, das Positive an einem Beitrag herauszuarbeiten, seine Kritik war immer aufbauend.“ (H. aus Waiblingen)

„Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, überfordert zu sein. Im Gegenteil, bei jeder Lektion konnte ich Unzulänglichkeiten in meiner Anwendung der dialektischen Methode erkennen und fühlte mich herausgefordert, diese zu beseitigen.“ (Rainer aus Saarbrücken)

„So ein Seminar mit über 200 Leuten erfordert Disziplin und eine wissenschaftliche Organisation. Das ist wirklich geglückt.“ (Marianne aus Frankfurt)

„Das Seminar unter der Leitung von Stefan war ein gutes Erlebnis. Bei ihm sieht man, dass er einen großen Erfahrungsschatz hat und diesen Erfahrungsschatz anschaulich wissenschaftlich durchdringen kann.“ (Rolf aus Böblingen)

„Ich habe gelernt: Es ist wesentlich, die Zeit so einzuteilen, dass eine Zeitersparnis erreicht wird.“ (Hubert ausEsslingen)

„Wenn Widersprüche auftreten, muss man sofort überlegen, wie man bewusst an ihre Lösung geht, statt gefühlsmäßig aufzubrausen. Der Kurs hat mich von einem Unwohlsein befreit und ich freue mich darauf, zu Hause verschiedene Dinge zu klären.“ (Anna aus Gelsenkirchen)

„Der gesamte Rahmen des Seminars war durchdacht und mit viel Einsatz und vielfältigen Initiativen liebevoll gestaltet.“ (Regina aus Leipzig)

Artikelaktionen