Rezensionen zur "Götterdämmerung"

"Die Analyse ist ungemein gründlich, wobei wir wohl getrost voraussetzen dürfen, dass die Zahlen und Daten stimmen. Engel schaut höchst kritisch, sowohl auf die politische wie die wirtschaftliche Seite der jüngsten Sozialgeschichte." (Ruhr Nachrichten, 16. Dezember 2003)

"Die Suche nach einem revolutionären Ausweg aus dem Dilemma der gegenwärtigen Weltentwicklung ist zu einer Aufgabe für jeden denkenden Menschen geworden, der nicht bereit ist, sich tatenlos in die Katastrophe treiben zu lassen. Auch wer dem revolutionären Optimismus des Autors nicht in allen Punkten zu folgen vermag, sollte dieses Buch zu seiner Lektüre machen." (Walter Baumert, Schriftsteller, Juli 2003)

"Allemal ein sehr informatives und lehrreiches Buch." (Pax Report, Mai/Juni 2003)

"Stefan Engels ‚Götterdämmerung über der neuen Weltordnung’ ist vor allem eine Anklage gegen soziale Ungerechtigkeit und Ausbeutung. Viel statistisches Material wird gut in Schaubildern und Tabellen dargestellt. Insofern ist es eine hervorragende Quelle gerade für Wirtschaftsstudenten." (Holger Strohm, Naturwissenschaftler und Buchautor, Januar 2004)

"Das fast 600 Seiten umfassende Werk will ein Wegweiser durch die harte Weltpolitik des gegenwärtigen Imperialismus sein. Das Werk verdient, nicht nur von Insidern wahrgenommen zu werden, sondern von allen an unserer Welt und ihren dringenden Problemen Interessierten." (Wolfgang Schenk, Saarbrücken, 8. Mai 2003)

Artikelaktionen