Wie stellt sich die MLPD den Sozialismus vor?

Pressemitteilung der Wählerinitiative Stefan Engel

Diese Frage diskutierten am Dienstagabend rund 100 Menschen jeden Alters auf einem Treffen der Wählerinitiative “Stefan Engel” in der Horster Mitte.
Stefan Engel, Spitzenkandidat der MLPD, hielt dazu einen Vortrag, in dem er auf verschiedene Gesichtspunkte des Sozialismus einging!
So bekommt im Sozialismus jeder Arbeiter tatsächlich einen Lohn für seine Leistung. Die Arbeit wird auf alle verteilt, und die Menschen können entsprechend ihrer besonderen Fähigkeiten eingesetzt werden. Privatbesitz an Produktionsmitteln gibt es nicht mehr, sodass die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen abgeschafft ist!
Allerdings müssen dann alle arbeiten, auch die heutigen Millionäre!
Sollte Überschuss produziert werden, kann dies zur Arbeitzeitverkürzung genutzt
oder nach Bedarf produziert werden! Im Kapitalismus führt die Überschussproduktion zu Krise! Im Kapitalismus steht der Profit im Mittelpunkt der Produktion und des gesellschaftlichen Lebens und nicht der Mensch wie im Sozialismus. Das ist auch der Hauptgrund für die bereits sehr weit fortgeschrittene Zerstörung der Umwelt. Obwohl die Erkenntnis, dass die Erwärmung der Erdatmosphäre und Weltmeere hauptsächlich auf Industrieabgase zurückzuführen und damit der Hauptgrund der zunehmenden Hurrikans ist, weigern sich die imperialistischen Staaten, irgendetwas Wirkungsvolles dagegen zu unternehmen, es sei denn, wir setzen es im Kampf durch!
Mit der heutigen Technik könnten die meisten Probleme auf der Welt, die extreme Armut und Hunger und Durst in vielen Ländern behoben werden, aber hier geht es nicht nach den Bedürfnissen der Menschen sondern nach der Profitgier der großen Monopole.
Wenn wir die großen technischen Fortschritte tatsächlich im Interesse der Menschen einsetzen wollen, brauchen wir den echten Sozialismus.
Darin waren sich viele Anwesende einig!

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Poschmann

Artikelaktionen